Derzeit ist es Donnerstag 29. Oktober 2020, 13:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
 Strukturreform im Verein 
Autor Nachricht
Basisstpauli-Mitglied
Basisstpauli-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. März 2005, 23:13
Beiträge: 1696
Wohnort: Meistens Hamburg
Beitrag Strukturreform im Verein
Eine Nachricht über unsere geliebten Nachbarn.

Plan des dortigen Vorstands war es Teile des Vereins, insbesondere den Lizenzspielerbereich, auszugliedern und in eine andere Rechtsform (statt Teil des e.V.) umzuwandeln.

Littmann hat vor längerer Zeit angekündigt, dass es beim FC St. Pauli ebenfalls solche Überlegungen gäbe.

Voraussetzung so etwas umzusetzen ist, dass der jeweilige Verein im Profifußball (1. oder 2. Liga) vertreten ist. Sollte es mit dem Aufstieg dann irgendwann klappen, wird uns die Diskussion des HSV ebenfalls ins Haus stehen.

Ich sehe die Umwandlung des Lizenzspielerbereiches in eine andere Gesellschaftsform als durchaus richtig an. Der eigentliche Verein wäre dann nicht mehr von den finanziellen Risiken derart wie bisher betroffen.
Was ich nicht richtig empfinde, ist Gesellschafteranteile an Außenstehende zu verschachern (der HSV beabsichtigte 24,9 % der Gesellschaftsanteile an Außenstehende zu verkaufen).
ManU und Borussia Dortmund sollten ausreichend abschreckende Beispiele sein.

Vorstellen könnte ich mir, dass Anteile an Vereinsmitglieder und langjährige Dauerkartenbesitzer verkauft werden. Hier jedoch nie mehr als insgesamt 49 %.

Was denkt Ihr?


Dienstag 28. Juni 2005, 12:21
Profil
Ist öfters hier
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. März 2005, 22:45
Beiträge: 62
Wohnort: Hamburg
Beitrag 
ich halte davon nicht gerade viel. eine umwandlung in eine ag ist einfach auf lange zeit mit zu hohem risiko verbunden.und auch wenn ich die rauten net leiden kann, dann finde ich den ansatz richtig, beim alten zu bleiben.denn wer entscheidet, wer diese rechte verkauft bekommt.und bei manchen dauerkarten besitzern oder vereinsmitgliedern bin ich mir auch nicht sicher, ob sie dann damit nicht irgendwie komisch umgehen.ich glaube, dass bei sankt pauli zwar kein abramowitsch autauchen wird, aber das risiko einer "feindlichen übernahme"ist dann einfach zu allgegenwärtig.

oder wie die jungs von cda es via tapete schon mal ausgedrückt haben:
NEIN ZUM MODERNEN FUSSBALL

so wie es bis jetzt war ging es auch gut, und alle kapitalistischen börsenspekulanten sind jetzt dort, wo alle new-economy menschen früher oder später landen: auf der parkbank

_________________
Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

(B. Brecht)
http://www.antifa.de
http://www.freiheitfuerdiekurven.de
http://www.freiheit-fuer-pavel.de.vu

...Weiber...


Mittwoch 29. Juni 2005, 12:27
Profil
Ist öfters hier
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 29. März 2005, 21:35
Beiträge: 99
Beitrag 
ofodile hat geschrieben:
und alle kapitalistischen börsenspekulanten sind jetzt dort, wo alle new-economy menschen früher oder später landen: auf der parkbank


wäre die logische Konsequenz und auch hochverdient für diese Raffgierlappen, ist aber leider nicht so, immer dran denken. "scheisse schwimmt immer oben" S143.gif

_________________
Mir fällt eigentlich nie ,was gescheites ein........


Mittwoch 29. Juni 2005, 17:36
Profil
Basisstpauli-Mitglied
Basisstpauli-Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. März 2005, 23:13
Beiträge: 1696
Wohnort: Meistens Hamburg
Beitrag 
Ich bin der Meinung dass es richtig ist, die Fußballabteilung in eine AG oder ähnliches umzuwandeln. Ist einfach besser für den Verein bei einer Insolvenz der Fussi-Abteilung. Ob die Anteile verkauft werden sollten, ist sicherlich diskutabel. M.E. maximal so 25 %, da schon 49 % zuviel wären, wenn die bei einer Person wären.

Evtl. lassen sich solche Ein-Personenszenarien verhindern, wenn es Einschränkungen für den freien Handel von Anteilen gibt. Die Bedenken bzw. die schlechten Beispiele, die Dortmund etc. abgeben müssen sich dort irgendwie verhindern lassen.


Donnerstag 30. Juni 2005, 21:51
Profil
Beitrag 
dosenwitz hat geschrieben:
Ich bin der Meinung dass es richtig ist, die Fußballabteilung in eine AG oder ähnliches umzuwandeln. Ist einfach besser für den Verein bei einer Insolvenz der Fussi-Abteilung.
ja im bezug darauf hätte ich gegen eine ausgliederung der fussball-abteilung auch nichts. nur denke ich müßten vorher die abteilungen mal ihre geliehenen gelder zurückbekommen.


Donnerstag 30. Juni 2005, 22:41
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de